Wer hat etwas beobachtet?

Foto-10

Ja, scheiße aber auch. Wie schrecklich. Jetzt wurde tatsächlich aus dem Fahrradkeller das Dirt-Bike vom Dirk gestohlen. Wenn jemand irgendetwas beobachtet hat, solle er sich bitte melden, hieß es auf dem Zettel von Familie Seltsam.*

Seit Wochen hängt dieser Zettel schon an unserem Hauseingang und scheinbar hat keiner von den Nachbarn irgendetwas beobachtet. Ich persönlich wusste bis zu diesem Zettel nicht mal, dass wir einen Fahrradkeller hatten. Und dennoch, die Seltsams, Dirk und seine Frau/Freundin/Geliebte Namens Pipi (wegen ihren rot gefärbten Haaren) vielleicht, taten mir leid.

Was werden sie ohne das Dirt-Bike von Dirk jetzt machen? Ob sie neben Kung Fu, Langlauf, Camping, Motorcycling, Canooing, Inline-Skating, Tai-Chi-Fighting, Bouldern, Lacrosse, Golf, Tennis, Yoga, Pilates und was sie sonst noch so machen, um über ihren Existenzsinn nicht nachdenken zu müssen, noch die Kraft haben, sich ein neues Hobby zu suchen? Weil ohne das Dirt-Bike vom Dirk können sie ja nun schlecht am Wochenende zum crossbiken in die Berge fahren. Die armen Schweine.

Ob sie ihr neuer BWM, ihre zwei flotten Motorräder und ihr trendiger Camper, der seit zwei Jahren ununterbrochen vor unserem Garten parkt, darüber hinwegtrösten können, dass Dirks Dirt-Bike weg ist? Damit übrigens niemand auf den Parkplatz des Campers parkt außer sie selbst, fährt immer einer von den beiden, also Dirk oder Pipi mit dem BMW aus der Tiefgarage hoch, einmal um den Block, weil Einbahnstraße und blockiert dann den Parkplatz. Bis sie mit dem Camper von ihrem Ausflug zum Paragliding zurückkehren und ihren BMW wieder in die Tiefgarage fahren.

Aber kein Parkplatz vor dem Haus, das ist natürlich ein Problem in München. Und jetzt auch noch die Sache mit dem Dirt-Bike vom Dirk. Eine Frechheit. Schon sehe ich da auch neue Schwierigkeiten anrollen. Weil, falls das alte Dirt-Bike vom Dirk nicht auftaucht, werden sie Dirk bestimmt ein neues Dirt-Bike kaufen. Das werden sie aber dann mit Sicherheit nicht mehr im Fahrradkeller abstellen, weil das ja dort nicht mehr sicher wäre.

Leider haben sie in ihrem eigenen Keller neben den ganzen Golf-, Tennis-, Lacrosse-Schlägern, den fünf paar Inline-Skates (für die verschiedenen Asphalt-Beläge je eines), der Kletterausrüstung, den Medizinbällen und Yogamatten, Winterreifen, Sommerreifen, All-Wetter-Reifen für den BMW, den Camper, die zwei Motorräder und das Dirt-Bike von der Pipi, keinen Platz mehr dafür.

Deshalb hat neulich  Pipi meine Freundin gefragt, ob wir nicht mit ihnen Keller tauschen möchten, weil unser Keller sei viel größer als ihrer und wir bräuchten doch nicht so viel Platz, weil wir doch keine Interessen hätten.

Meine Freundin meinte, wir würden uns das überlegen, aber nur, wenn wir vielleicht auch mal den Parkplatz vor unserem Garten benutzen dürften. Daraufhin hüpfte Pipi beleidigt davon und rief uns irgendetwas von Gewohnheitsrecht zu. Am Ausgang machte sie noch eine Judorolle, um ja nicht sinnlos Zeit zu vergeuden und immer schön geschmeidig zu bleiben.

Als wir dann am Abend im Fernsehen „Aktenzeichen XY ungelöst“ sahen und der Nachfolger von Eduard Zimmermann von einem skandalösen Diebstahl in Milbertshofen berichtete, nämlich, dass das Dirt-Bike vom Dirk gestohlen wurde, beschlossen meine Freundin und ich, etwas zu unternehmen.

Wir packten unsere kleine Tochter in den Kinderwagen, fuhren mit dem Aufzug in den dritten Stock und klingelten bei den Seltsams. Dirk und Pipi öffneten gemeinsam die Tür. Sie hatten Karate-Anzüge an.

„Ja, was ist?“, fragten sie im Gleichklang.
„Also, wir kommen wegen dem gestohlenen Dirt-Bike vom Dirk?“
„Was ist damit?“
„Also, ihr Verlust geht uns sehr nah und wir wollten ihnen sagen, dass wir nichts beobachtet haben“, sagte meine Freundin.
„Ja, wir wussten noch nicht einmal, dass wir einen Fahrradkeller im Haus haben“, fügte ich hinzu und wünschte ihnen viel Erfolg bei der weiteren Suche. Der Dieb müsse hinter Schloss und Riegel. Tod durch Erschießung wäre das Mindeste.

Seltsamerweise zeigte sich Familie Seltsam wenig begeistert von unserer Solidaritätsbekundung. Sie knallten uns die Tür vor der Nase zu, aber das machte nichts. Interesselos gingen wir in den Luitpoldpark und erfreuten uns am süßen Lächeln unserer Tochter. Wen juckte da Dirks Dirt-Bike noch? Der soll sich doch einfach ein neues, sauberes Fahrrad kaufen.

Jetzt im Ernst: Wenn einer von euch etwas beobachtet hat, schreibt mir bitte eine persönliche Nachricht. Ich leite die dann an Dirk und Pipi weiter. Helft bitte mit und teilt diesen Artikel auch unter Freunden, vielleicht hat ja einer von ihnen was gesehen. Gemeinsam schaffen wir es bestimmt, den Dieb dingfest zu machen.

* Name wegen Persönlichkeitsrechten vom Autor geändert.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Wer hat etwas beobachtet?

  1. Pingback: Wie gut bist du, wenn du schlecht bist? | matysplanet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s