Geh in dein Bett zum Träumen

Was bisher geschah…

Mir träumt, ich sitze in New York in einem überdimensional riesengroßen Saal, ein Traum von Raum, geschmückt mit aufgestylten Menschen links, rechts, über und unter mir. Vorne eine Bühne. Darauf Anne Hathaway. Faszinierend schön. Ähnlich einem wunderbar verlegten Parkettboden, bei dem jedes Stück an der richtigen Stelle zu sein scheint und nur schwer zu sagen ist, warum das so ist. Schlagartig wird mir klar, ich genieße die Extra-Vorteile einer Preisverleihung.

Die süße Anne öffnet den Umschlag und verkündet mit funkelnden Augen – in Ihrem Blick erkenne ich mehr als nur platonische Sympathie: „Ladies and Gents, this years pulitzer prize for special achievment in the commercial business goes to the Michelangelo of Marketing, Mr. Maaaaaateeeeeee Tabulaaaaa for his fantabulous magnum opus Mmhh lecker Kompotte or confessions of a copywriter aka imagine everyday a new day.“

Hipp. Ich kann mein Glück nicht fassen. Freude taumelnd wanke ich in meinem edlen HugoBoss Anzug, meinen Bruno Banani Feinrippboxershorts und einem Schal von Missoni auf die Bühne. Erst jetzt bemerke ich meine Familie und Freunde, die gespannt darauf warten, was ich hier zum Besten gebe. Charmant, gut aussehend und lässig wie George Clooney greif ich mir das Mikro und drehe nun vollends ab. Der Schlagzeilen-Modus wird gestartet:

„Das ist ja ein starkes Stückchen, Freunde. Ich danke euch. Ich danke euch sehr. Ich danke euch für die attraktiven Sonderkonditionen, von denen ich profitiert habe und die meinen Geschäftsalltag versüßt haben. Ich danke euch für die Businesskommunikation in Perfektion, das trendig moderne wie klassisch schöne Wohnen, die innovative revolutionäre Weltneuheit für verbesserte Raumluft. Ich danke euch für die Entdeckung des Entdeckens. Den jetzt entdecke ich die Möglichkeiten, ich entdecke den Preis, die neuen Tarife, die Hardware, den neuen Pda, der jetzt schöner, flacher, schneller, besser ist. Und wenn ich jetzt abschließe, kann ich ein Jahr kostenlos den Stau umfahren.

Aber vorher muss ich noch vorsorgen. Weil berufsunfähig, und dann? Also doch lieber das neue Kombiprodukt, das Sicherheit fürs Leben schafft. Und berufliche Erfüllung im Gesicht. Dank der gemeinsamen Grundlage für unseren Erfolg. Die passt perfekt und überzeugt. Richten wir unseren Karriereblick auf Innovationen. Denn da ist einfach mehr drin für mich. Und jetzt los, alle gemeinsam, schön entspannen und genießen, entspannen und genießen, am besten den Lieblingsapfel als Apfelmus erleben, natürlich Bio, natürlich lecker. Mmmhh lecker Kompotte, potte, potte, tte, tte,ee, ee.“

„Eh Junge, aufwachen, wach auf, wach endlich auf!“ beendet eine raue Stimme meinen Traum. Es ist nicht das Apfelmus, das zu mir spricht. Verstört verschwitzt erhebe ich mich von der Tastatur. Ein Wachmann steht vor mir: „Es ist fünf vor 12, Zeit nach Hause zu gehen.“ „Aber, aber…“, stammle ich vor mich her „aber … der Pulitzer Preis, New York, Anne Hathaway und die Bruno Banani Feinrippboxershorts? Hab ich das etwa alles nur geträumt?“ „Geh nach Hause Junge!“, wiederholt der Wachmann.

Ich speichere mein Worddokument, melde mich vom System ab, schalte den Rechner aus, steige die Treppen runter, begebe mich zum Ausgang und verlasse das Gebäude. Ich atme tief ein und mache mir bewusst, wo ich gerade bin und was ich gerade mache. Gottseidank nur ein schlimmer Albtraum. Ich mach ja gar keine Reklame mehr.

Der Wachmann schließt hinter mir ab und schüttelt verständnislos den Kopf: „Nein, nein, nein. Diese jungen Werbetexter heutzutage. Wissen einfach nie, wann Schluss ist.“

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s