Fenster zu und Swag an

Neulich im Kino der Fahrer. „Sie nennen mir Zeitpunkt und Ort. Ich gebe ihnen ein Zeitfenster von 5 Minuten. Was davor oder danach passiert, interessiert mich nicht. Wenn innerhalb dieser 5 Minuten was schief geht, gehöre ich ihnen. Ohne wenn und aber. Ich werde mich nicht an dem Überfall beteiligen. Oder eine Waffe tragen. Ich fahre.“

In der Früh im Hausflur die Damen. >Ja, Frau Brecht, grüße Sie.< >Hallo, Frau Müller, dass man sie auch mal wieder sieht. Das ist ein Wetter. Ganz schön kalt, was?“ >Ja, ja. Man muss sich warm anziehen die Tage. Und sonst, alles gut? >Ah, na ja, nicht so gut. Jeden Tag ein anderes Wehwehchen. Heute habe ich es mit den Ohren.< > Das kenne ich. Da kann man nichts machen. < >Waaaaas?<  >DA KANN MAN NICHTS MACHEN.< >Nein, kann man nicht. Auf Wiedersehen.< >Ja, ja. Ihnen auch alles Gute.<

Dann an der Bushaltestelle die Jugendlichen. >Yo, Alter, was geht ab?< >Mann, Bäm. Das Wetter zerfickt mich heut so richtig.< >Ja, haha. Mich auch, Alter. I wish, ich könnt zum Sommer reseten. Und sonst, alles fresh?< >Ja, Mann, funzt alles. Hab voll den Swag aufgedreht.< >Den was, Alter?< >Mann Homie, den Swag. Tu es doch mal auf deinem Apfelhandy wikipedieren. Word?< >Word!<

Gerade im Supermarkt. Ein ungeschmissenes Glas Sauerkirschen vor Kasse 3. >Mei, da ist was passiert.< >A Sauerkirschglas. Der Arme. Peinlich ist das ja schon< >Warum hilft ihm denn keiner?< >Jetzt stehen sie da nicht so rum.< > Ich hab gehört, da darf man versicherungstechnisch nichts machen. Wegen den Glasscherben. Verletzungsgefahr, Schadensersatz und so. Fragen sie lieber nicht. < >Ach so?< >Mit Sicherheit!<Aber jetzt verteilen sie doch nicht auch noch die Kirschstücke über den ganzen Boden.< >Das pappt ganz schön. Ich meine, klebt.< >Ich verstehe schon.< >Könnte sein, dass nicht. Weil sie von woanders kemma. Ihr Bart verrät sie. A bayrischer sieht anders aus.<

Und jetzt ich. Wollte antworten, dass mir das wayne ist und sie solle mir doch bitte nicht meinen Swag abdrehen, weil ich eh schon von dem wacken Wetter so geflasht bin, dass ich emotional verrenkt nur noch daheim abpimmeln möchte. Aber nöö. Stattdessen lächelte ich und wünschte der alten Lady alles Gute. Draußen war es schon kalt genug. Mein Textfenster hatte sich geschlossen und ich freute mich auf ein chilliges Wochenende. Wie wäre es mit Kino? Hab gehört, bei „Drive“ läuft einem der Schauer eiskalt über den Rücken.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s